Programmablauf

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH koordiniert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Fortbildung für Fach- und Führungskräfte aus deutschen Unternehmen.

Das Programm beinhaltet:

  • zwei bzw. drei Tage Vorbereitungsseminar in Bonn
  • zwei Wochen Aufenthalt im Ausland
  • ein Tag Follow-up Seminar in Bonn

Zur Vorbereitung auf den Aufenthalt nehmen Sie an einem Seminar in Bonn bei GIZ teil. Thematische Schwerpunkte sind: interkulturelle Kommunikation, Unternehmenskultur in Russland bzw. China, Methoden der Kontaktaufnahme zu russischen und chinesischen Unternehmen, Vorbereitung auf Geschäftsverhandlungen, Erwartungen der russischen oder chinesischen Partner an ihre deutschen Gesprächspartner, Bewertung der Chancen und Risiken der deutschen Unternehmen in Russland und China.

Während des zweiwöchigen Aufenthalts im Ausland lernen Sie das Potenzial regionaler Märkte kennen und bauen Kontakte zu ansässigen (heimischen) Unternehmen auf.

  • Gruppen- und Individualbesuche in Unternehmen und Wirtschaftszonen
  • Workshops und Trainings zu Themen wie regionale Wirtschaftspolitik und -struktur, Marktlage, regionale Außenwirtschaftsförderung und interkulturelle Kommunikation
  • Kooperationsbörse mit russischen bzw. chinesischen Unternehmen aus der Region
  • „Runder Tisch“ mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Verwaltung
  • Treffen mit Vertretern Deutscher Auslandsvertretungen

Etwa ein Jahr nach der Fortbildung werden auf einem Follow-up Seminar die Ergebnisse ausgewertet und Erfahrungen ausgetauscht.

In dem Programm „Fit für das Russlandgeschäft“ erhalten die Teilnehmer Zugang zum deutsch-russischem Alumninetzwerk mit mehr als 4.500 Mitgliedern und werden traditionell zur jährlichen Tagung „Deutsch-Russische Unternehmergespräche“, einer gemeinsamen Veranstaltung von BMWK, Russischem Generalkonsulat und GIZ eingeladen.

Alle Aktivitäten mit Russland wurden aufgrund des Angriffs auf die Ukraine im März 2022 suspendiert.